zum Inhalt

Sie sind hier: Veranstaltungen und Aktu… > Newsletter > Bisherige Newsletter

Newsletter 237

01/2021

Vokal-Konzert in Sondershausennach oben

Am Sonntag, 18. Juli 2021, 17.00 Uhr veranstaltet das Junge Mitteldeutsche Vokalensemble sein erstes a cappella-Konzert.

Das Programm beinhaltet vor allem große barocke und romantische Vokalwerke von Bach, Brahms und Cornelius. Auch die wunderbare Hey-Orgel wird gespielt werden. Die Sondershäuser Bürgerschaft, Musikliebhaber aus dem Umland, Jung und Alt sind herzlich in die St. Trinitatiskirche Sonderhausen eingeladen, um sich zurückzulehnen und zu genießen.

Das etwa 20-köpfige Ensemble hat sich 2020 gegründet und arbeitet musikalisch auf hohem Niveau an Vokalmusik aller Epochen. Auch, wenn der Start eines Vokalensembles mitten in der Pandemie denkbar schwierig war, blicken die jungen Menschen im Alter zwischen 18 und 30 Jahren optimistisch in die Zukunft. Im November 2021 soll das berühmte Mozart-Requiem aufgeführt werden, unter anderem auch wieder in Sondershausen.

„Wir sind überglücklich, dass der neue Kantor in Sondershausen, Melchior Condoi, sofort von unserer Anfrage begeistert war und alle Hebel in Bewegung gesetzt hat, um diese großartige Vokalkunst in seine Stadt zu holen“, sagt der künstlerische Leiter des Ensembles, Fabian Pasewald.

Gern möchten wir Sie in diesem Zusammenhang zu diesem Ereignis am Sonntag, dem 18.07.2021 um 17.00 Uhr in die St. Trinitatis-Kirche Sondershausen, Gottesackergasse 4, 99706 Sondershausen, ganz herzlich einladen.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

JMV


Konfirmation 2021 in Bad Frankenhausennach oben

Am Pfingstsonntag haben sechs junge Menschen in Bad Frankenhausen ihre Konfirmation gefeiert: Clara Schaper, Frederike Wille, Gina Görbing, Neele Plogsties, Paula Wüstemann und Valentin Schildmann.

Aufgrund der Begrenzung von Teilnehmerzahlen gab es in diesem Jahr zwei Gottesdienste - einen um 13:30 Uhr, einen um 15:00 Uhr. Die beiden Gottesdienste hatten eine etwas andere Gestaltung, als wir es von der Konfirmation sonst kennen. So feierten die Konfirmand*innen das Heilige Abendmahl nicht in großer Runde gemein-sam mit der Gemeinde; sondern teilten jeweils mit Menschen aus ihrem Haushalt Brot und Wein. Bei der Einsegnung legten jeweils ein Elternteil und ein*e Pat*in die Hand als Segensgeste auf. Die kirchenmusikalische Gestaltung der Gottesdienste hatten Kantorin Laura Schildmann und unsere ehrenamtl. Organistin Kerstin Dietrich mit Mitgliedern der Kantorei vorbereitet. Die Sitzordnung der Teilnehmenden musste gut und detaillierter geplant werden als sonst, so dass für alle Gemeindeglieder, die nicht zu den Konfirmationsfamilien gehörten, eine Voranmeldung erforderlich war. Das alles hat gut und reibungslos geklappt. Danke für das Verständnis der Gemeinde an dieser Stelle!

Wir freuen uns sehr über die sechs Konfirmand*innen und ihre Familien, die sie an diesem Tag begleitet haben. Wir freuen uns vor allem mit ihnen, dass dieser besondere Segnungsgottesdienst in diesem Jahr gefeiert werden konnte und die Jugendlichen ihr JA zur eigenen Taufe gesagt haben. Nun gehören sie zur „Jungen Gemeinde BadF“ (bereits 2020 in der Zwischenzeit mit anderen Jugendlichen neu gegründet). Als Kirchengemeinde wollen und sollen wir den jungen Menschen weiterhin Heimat und ein Ort der Gemeinschaft im Glauben sein und im Gebet an sie denken. Also: Herzliche Segenswünsche unseren Konfirmand*innen und viel Freude in der nun kommenden Zeit als Junge Gemeinde!

Der Gemeindekirchenrat


Die Glocken von Ichstedt schweigennach oben

Schon seit Längerem ist das Tagzeitläuten in Ichstedt nicht so zu hören, wie es die Menschen in der Gemeinde gewohnt sind. Auch der Ruf der Glocken zum Gottesdienst erklingt nicht mit vollem Geläut. Das ist bedauernswert und die Sehnsucht nach dem vertrauten Klang ist verständlicherweise groß, gerade in dieser Zeit wo Viele auf Vieles verzichten müssen. Das Geläut in Ichstedt ist aktuell in einem Zustand, der es nicht zulässt, dass die Glocken wie gewohnt geläutet werden können. Das ergab die Wartung der Glocken in diesem Jahr. Es gibt einige Schäden, die zum großen Teil über Jahre hinweg entstanden sind und sich teilweise potenziert haben. Im vergangenen Jahr wurde zudem durch Blitzschlag die Funk-tionsfähigkeit der Elektrik beschädigt. Dieser Schaden ist Mitte 2020 restlos behoben worden. Doch die mechanischen Mängel der gesamten Anlage sind nicht gering. Aktuell ist es deshalb so, dass die Glocken in Ichstedt aus Gründen der Sicherheit und zur Abwendung noch größerer Schäden schweigen müssen. Das ergab sich aus der Beurteilung des Glockensachverständigen der EKM und eines Fachbetriebes für Glocken und Turmuhren. Um das Geläut wieder vollständig instand zu setzen ist eine umfangreiche Reparatur notwendig. Das allerdings kann die Kirchengemeinde aktuell nicht aus eigenen finanziellen Mitteln bewältigen. Zur Umsetzung der Reparatur müssen deshalb Mittel beantragt werden, die allerdings erst im folgenden Jahr 2022 verwendet werden können. So schmerzhaft es ist: Um noch größeren Schaden zu vermeiden, müssen die Glocken von Ichstedt leider noch eine Weile schweigen.Wenn Sie die Instandsetzung finanziell unterstützen möchten, ist Ihnen die Gemeinde sehr dankbar. Zur Zuwendung Ihrer Spende können Sie sich vor Ort an die Kirchrechnerin Ines Knohl wenden oder an das Pfarramt in Bad Frankenhausen. Bei einer Spende per Überweisung verwenden Sie bitte folgende Bankverbindung und Verwendungszweck:

IBAN: DE39 5206 0410 0108 0130 71

BIC: GENODEF1EK1

Bank: Ev. Kreditgenossenschaft Kassel

Kontoinhaber: Kirchenkreis Bad Frankenhausen

Verwendungszweck: KG Ichstedt Geläut Ichstedt


nach oben


Impressum Datenschutz
Volltextsuche
Gemeindesuche
Veranstaltungen Dezember 2022
So Mo Di Mi Do Fr Sa
        01 02 3 03 1
04 12 05 06 07 2 08 09 1 10
11 6 12 13 14 1 15 16 1 17 1
18 8 19 20 21 3 22 1 23 24 48
25 5 26 4 27 28 29 30 31 11

Hinweis auf ...