zum Inhalt

Sie sind hier: Veranstaltungen und Aktu… > Newsletter > Bisherige Newsletter

Newsletter 16

16/2014

Pfarr- und Mitarbeiterkonvent in einzigem Abrüstungsbetrieb für Panzer in Europa zu Gastnach oben

Der Konvent des Kirchenkreises Bad Frankenhausen-Sondershausen hat es sich, auf Vorschlag des Konventsvorbereitungskreises, zur Aufgabe gemacht, mit den Konventen mehrmals im Jahr in Einrichtungen des öffentlichen Lebens zu gehen und dort einerseits Präsenz zu zeigen und auf sich aufmerksam zu machen und andererseits gesellschaftliche Bereiche wahrzunehmen, die sonst nicht ständig im Fokus der Aufmerksamkeit kirchlicher Mitarbeiter stehen und dabei Kontakte zu knüpfen, die auch für den Alltag der Kirchengemeinde nutzbringend sein können. So wurde beispielsweise im letzten Jahr die Karl-Günther-Kaserne in Sondershausen unter Führung der Militärseelsorgerin Barbara Reichert (Mitglied des Konvents) besucht, gemeinsam mit den Soldaten gesungen und diskutiert und die Kaserne von Verantwortungsträgern gezeigt.
Heuer war der Konvent der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Januar schon im Wilhelmstift Bad Frankenhausen, um sich über die Arbeit des Stiftes und des Diakonieverbund Kyffhäuser GmbH zu informieren. Im Februar wurde das Sozialpsychiatrische Zentrum „Stift“ (SPZ) des Novalis Diakonieverein e.V. in Sondershausen besucht und kennengelernt. Nach dem von fast allen Mitarbeitern besuchten Propsteimitarbeitendentag im Juni in Erfurt, besuchte der Konvent die europaweit einzige Panzerabrüstungsfirma, im Volksmund den „am besten bewachteten Parkplatz der Welt“.
Konvent_02 Dort stehen, wie nebenstehendes Bild zeigt, Unmengen von Panzern (die genauen Zahlen erfährt niemand), die auf Ihre Verschrottung warten. Von Satelliten und NATO überwacht, werden diese nach und nach in Ihre Einzelteile zerlegt – wofür je nach Typ zwei bis drei Tage benötigt werden. Bei einer Führung durch die Anlage wurde deutlich, wie aufwändig diese Arbeit ist, die letztlich dazu führt, dass die zerlegten Panzer durch Einschmelzung wieder ziviler Nutzung zugeführt werden.
Die Führung endete mit einer Wiegung der anwesenden Konventualen, wobei der Konvent noch nicht vollzählig war.
Konvent_01 Dennoch brachte er 1280 kg „Lebendgewicht“ auf die Waage, die sonst der Wiegung von Panzern dient – allemal besser als die gleiche Menge in Waffen…
In diesem Jahr stehen neben dem Wanderkonvent nach Lengenfeld u. Stein noch der Klausurkonvent vom 08. – 11. September in Greifswald und der Besuch des Magdalenenhofs im Oktober auf dem Plan, einer Einrichtung zur Aufnahme von Suchtkranken nach erfolgter Entgiftung. Dieser Einrichtung galt die Kirchenkreiskollekte am 20.Juli diesen Jahres. Für das nächste Jahr sind schon der Besuch der Mühlhäuser Werkstätten in Ebeleben und der Besuch eines Hospizes geplant.


Klosterkräutersonntag in Göllingen am 03.08.2014nach oben

Kräutertag Göllingen Herzliche Einladung zu unserem diesjährigen Klosterkräutersonntag ab 14.00 Uhr in der Klosteranlage in Göllingen mit kleinem Kräutermarkt und einer Menge Kräuterallerlei zum Verkosten. Für das leibliche Wohl bei Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Um 15.00 Uhr findet ein Konzert mit Geigenklängen in der Krypta mit Karl- Heinz Lustermann statt (Eintritt: 3,50 Euro).
Kinder können sich auf einer Hüpfeburg austoben.
Es lädt herzlich ein: der Klosterturmverein Göllingen


Christenlehre, Pfadfinder und Konfirmandenunterricht im neuen Schuljahrnach oben

Natur entdecken beim Pfadfinderwochenende Jetzt beginnen die Ferien. Sehnlich wurden diese Wochen von den Kindern erwartet. Doch auch ein Blick in das neue Schuljahr sei gestattet. Im Herbst beginnt von Neuem die Christenlehre für die Kinder der Klassen 1-3. Für alle Kinder der Klassen 4-6 finden monatlich die Pfadfinder statt. Alle Kinder in den Klassenstufen 7 und 8 sind herzlich zum Vorkonfirmanden- bzw. Konfirmandenunterricht eingeladen. Wir bitten alle Eltern, deren Kinder noch nicht bei einer dieser Angebote dabei waren, Ihre Kinder im Pfarramt anzumelden. Für die Vorkonfirmanden findet ein Kennenlernabend gemeinsam mit den Eltern am Donnerstag, 4. September, 19.00 Uhr statt. Die Christenlehre beginnt am Mittwoch, 3. September 15 Uhr. Der erste Pfadfindertag für alle Kinder der 1.-6 Klasse ist am Sonnabend 20. September. Wir freuen uns auf Euch! Es grüßen Pfarrer Frank Freudenberg und die Mitarbeiter.

Pfarrer Frank Freudenberg
Pfarramt Schlotheim
Herrenstr. 1
99994 Schlotheim
Tel. 036021 319006
Email: Pfarramt@kirchspiel-schlotheim.de


Gemeindepädagogenstellen wieder besetzt - Kantorenstelle erneut ausgeschriebennach oben

Was lange währt wird gut. Endlich haben die vielen Bemühungen des Kirchenkreises Früchte getragen und wir haben beide Gemeindepädagogenstellen besetzt.
Für die Stelle für den Bereich Sondershausen und Westregion wurde mit Gregor Rehm ein Gemeindepädagoge gefunden, der am 01. November seinen Dienst aufnehmen wird.
Die Stelle für den Bereich Sondershausen und Ostregion, die wir vorerst befristet haben, ist mit Gerold Peetz aus Wolferstedt besetzt, der seinen Dienst am 01. Oktober beginnen wird. Diese Stelle ist vorerst eine Krankheitsvertretung, bis bei Frau Neumann geklärt ist, wie es mit ihr weitergeht.
Nun hoffen wir, dass nach der langen Durststrecke im gemeindepädagogischen Bereich bald wieder die ersten Neuaufbrüche möglich sind.

Nach dem gescheiterten Versuch, trotz dreier Bewerber, die Kantorenstelle für die Region Greußen/Großenehrich/Ebeleben/Holzthaleben zu besetzen, ist das ein erster Hoffnungsschimmer. Der Kreiskirchenrat hat beschlossen, die Kantorenstelle schnellstmöglich wieder auszuschreiben. Hoffen wir, dass wir, nach drei gescheiterten Anläufen, nun auch dort zum Ziele kommen.


Keine Neubesetzung in Großenehrich, Entwicklung in Ebeleben noch unklarnach oben

Die Ausschreibung der Pfarrstelle Großenehrich hat keine Bewerbung erbracht, teilt Superintendent Bálint auf Nachfrage mit. Damit ist das Verfahren wieder offen. Der Gemeindekirchenrat hat in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause beschlossen, auf eine zweite Ausschreibung vorerst zu verzichten und stattdessen die Landeskirche zu bitten, einen Pfarrer im Entsendungsdienst in die Pfarrstelle zu entsenden, die seit Januar 2014 mit Greußen ein gemeinsames Regionalpfarramt und zum 1. Januar 2015 einen gemeinsamen Kirchengemeindeverband bildet. Die Kirchenältesten und Superintendent Bálint, der zur Zeit die vakante Stelle neben seinem Amt als Superintendent betreut, erhoffen sich, dass die Stelle dann von einem/einer jungen und dynamischen Pfarrer_in besetzt wird.
Heute läuft zudem die Bewerbungsfrist für die Pfarrstelle Ebeleben aus, deren Gemeinden ebenfalls auf eine/n neue/n Pfarrer_in hoffen. Falls sich auch dort niemand bewirbt wird durch den GKR zu beschließen sein, wie weiter verfahren wird. Die beiden nahe beieinander liegenden Pfarrstellen böten auch die Möglichkeit, zwei Entsendungsdienstler aufzunehmen, die dann schon durch das Vikariat miteinander vertraut sind und einen gemeinsamen Start wagen wollen. Wir hoffen sehr, dass beide Stellen neue Inhaber und damit auch neue Impulse erhalten.
Für die Pfarrstelle Großenehrich gibt es derzeit Gemeindewahlrecht, für die Pfarrstelle Ebeleben landeskirchliches Besetzungsrecht. Weitere Informationen sicher im nächsten Newsletter.


Kirchfest in der St. Vitus Kirche Großmehlranach oben

Am Sonntag, den 13. Juli fand das diesjährige Kirchfest der Kirchengemeinde Großmehlra in und an der St.Vituskirche statt. Begonnen wurde das Fest mit einem feierlichen Gottesdienst, zu dem auch einige Ehrengäste gekommen waren und in dem unser Regionalbischof Dr. Christian Stawenow aus Eisenach die Predigt hielt.
Nach der Abendmahlsfeier bedankte sich die Kirchengemeinde bei den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kirchengemeinde Großmehlra für die tatkräftige Unterstützung mit einem kleinen Präsent und herzlichen Dankesworten.
Anschließend stärkten sich die zahlreichen Besucher bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen in großer Auswahl, der von Gemeindegliedern gespendet wurde.
Nun erfreute der Kinderchor aus Schlotheim, in dem auch Mehlersche Kinder mitsingen, die Gekommenen mit dem Mini-Musical „Der geheilte Gelähmte“. Die Gesamtleitung lag in den bewährten Händen von Frau Glaser und Kantor Löwer.
Mit Getränken und Rostwurst konnten sich Jung und Alt stärken, ehe klassische Musik den feierlichen Schlusspunkt setzte: Lukas Klöppel musizierte mit zwei Musikstudenten (Violine) aus Weimar meisterhaft u.a. zahlreiche kurze und hübsche Kirchensonaten von Wolfgang Amadeus Mozart. Herzlicher Applaus dankte den jungen Künstlern.
Die Ev. Kirchengemeinde und Pfarrer Schultze danken allen Helfern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Weitere Bilder in der Bildergalerie


nach oben


Impressum Datenschutz
Volltextsuche
Gemeindesuche
Veranstaltungen Dezember 2022
So Mo Di Mi Do Fr Sa
        01 02 03
04 8 05 06 07 2 08 09 10
11 5 12 13 14 1 15 16 17 1
18 4 19 20 21 22 23 24 21
25 1 26 3 27 28 29 30 31 8

Hinweis auf ...