zum Inhalt

Sie sind hier: Veranstaltungen und Aktu… > Newsletter > Bisherige Newsletter

Newsletter 230

15/2020

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmennach oben

Niemand kann sagen, wie lange wir noch mit den Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden leben müssen. Wohlmöglich wird es nie ein „Leben nach Corona“ sondern nur ein „Leben mit Corona“ geben – wie immer das auch aussehen mag.

Die Kreissynode, das oberste Gremium des Kirchenkreises Bad Frankenhausen-Sondershausen, sollte sich am 09.05.2020 im Waidhof Greußen für eine neue Legislaturperiode konstituieren. Doch dann kam in der Nacht vom 12. auf den 13. März die Einschränkung des Kirchlichen Lebens und die freiwillige Selbstbeschränkung zum Wohle der Allgemeinheit. Alle kirchlichen Veranstaltungen wurden abgesagt und damit die Situation, mit dem Kyffhäuserkreis als frühem Hotspot in Thüringen, mit entspannt.

Seitdem ist es durch ein vorbildliches Krisenmanagement des Landkreises und vieler Träger des täglichen und sozialen Lebens gelungen, die Ansteckungssituation überschaubar zu halten. Dass das nicht überall gleich gelungen ist, ist uns allen bekannt und macht uns für unseren Kreis besonders dankbar.

Jedoch ist die Situation für den Kirchenkreis problematisch, denn das „Kirchenparlament“ muss sich konstituieren, um seine wichtige Aufgabe wahrzunehmen, Beschlüsse zu fassen und die Hauptlinien der kirchlichen Arbeit in diesem und den nächsten Jahren vorzugeben. Insofern ist guter Rat teuer.

Wo können wir die von ihren Kirchengemeinden berufenen bzw. von Institutionen oder Gremien entsandten Kreissynodalen gemäß den derzeitigen Hygienevorschriften unterbringen? Aus verschiedenen Vorschlägen (einige zerschlugen sich wegen fehlender Raumkapazität, andere waren schon belegt) kristallisierte sich das Dorfgemeinschaftshaus Immenrode heraus, wo nunmehr am 05.09. ab 9 Uhr getagt wird.

Wegen der über die Kreissynodalenzahl hinausgehend fehlenden Raumkapazität, ist die konstituierende Kreissynode diesmal leider nicht öffentlich. Nicht einmal die Stellvertreter können, wie sonst, teilnehmen - es sei denn, sie müssen ihren verhinderten Kreissynodalen vertreten. Die Hygienekonzeption ist erstellt, die Vorkehrungen getroffen, die Listen werden geführt, die Sitzung auf das Notwendige reduziert. Beginnen wird die Kreissynodentagung mit einem in dieser Zeit üblichen Kurzgottesdienst.

Auf der Sitzung finden wichtige Wahlen statt. So wird ein neues Präsidium gewählt, nachdem das Präsidium der letzten Legislatur zu zwei Dritteln nicht mehr zur Wahl steht. In diesem Präsidium muss die Mehrheit der drei Mitglieder aus Ehrenamtlichen bestehen. Der bisherige Präses war Wilhelm Schreier (SDH) und steht, wie Jutta Pfeiffer (1. Stellvertreterin des Präses, Pfarramt Allstedt-Wolferstedt), nicht mehr zur Wahl. Zur Wahl am 05.09. stellen sich neben dem bisherigen Präsidiumsmitglied Clemens Schlegelmilch (Hauptamtlicher) noch André Barthel aus Großbrüchter (Region Helbe-Notter) und Joachim Kreyer aus Sondershausen.

Der Kreiskirchenrat (KKR), die „Regierung“ zwischen den Synoden, wird gewählt. Ihr steht, qua Amt, der Superintendent vor. Als „geborene Mitglieder“ fungieren im zwölfköpfigen Gremium, mit je zwei haupt- und ehrenamtlichen Stellvertretern, der Präses und die erste Stellvertreterin des Superintendenten (in der letzten Legislatur Pastorin Steffi Wiegleb). Da im KKR mehr Ehrenamtliche als Hauptamtliche sein müssen, stehen damit Wahlen für sechs Ehrenamtliche und drei Hauptamtliche Mitglieder des KKR samt den Stellvertretern an. Zudem werden die beiden Stellvertreter des Superintendenten neu gewählt. Hier schlägt der Wahlausschuss der Kreissynode Pastorin Steffi Wiegleb (Kyffhäuserland) und Pfarrer Martin Weber (Allstedt-Wolferstedt) vor.

Das dichte Programm wird um Wahlen der Vertreter für die Landessynode sowie für den Wahlausschuss der Landessynode ergänzt.

Mit der erfolgreichen Wahl wird der Kirchenkreis wieder voll handlungsfähig sein. Bisher hat der „alte“ KKR die Geschäfte amtierend wahrgenommen, um wichtige Entscheidungen treffen zu können.

Wir bitten alle Gemeindeglieder um Ihre Fürbitte für diese Synode, damit die Arbeit in guter und bewährter Weise fortgeführt werden kann und durch neue Kreissynodale neue Impulse für den ganzen Kirchenkreis gesetzt werden können.


Familiengottesdienst zum Schuljahresbeginn in Allstedtnach oben

Allstedt FamilienGD 2020

Wir laden euch herzlich zum Familiengottesdienst zum Schuljahresbeginn in die St.Johannis Kirche Allstedt ein.

Sonntag 6.9.2020 um 10.30 Uhr.

Zusammen wollen wir den Start in das neue Schuljahr feiern und zwar für gestandene und neue Schulkinder samt ihrer Familien. Reden, hören, segnen, spielen. Für die Schülerinnen und Schüler halten wir eine kleine Überraschung bereit.


Der Kirchenchor Schlotheim stellt sich vornach oben

Schlotheim Kirchenchor

Das Sportstudio sparen wir uns am Dienstagabend und trainieren Körper, Geist und Seele mit Gesang. Im Jahr 2019 feierte der Kirchenchor Schlotheim sein 70-jähriges Bestehen.

Derzeit sind wir 17 Sängerinnen und Sänger, die mit 3- oder 4-stimmigen Chorsätzen aus unterschiedlichen Epochen ihr musikalisches Talent zeigen.

Jährlich gestalten wir

Zweimal im Jahr pflegen wir das Miteinander bei Sommerfest und Weihnachtsfeier.

Herzliche Einladung an alle Chorinteressierten und die, deren Sportstudio dienstags geschlossen hat.

Ort:          Pfarrhaus Schlotheim (Herrenstr. 1)

Zeit:          dienstags, 19:30 - 21:00 Uhr

Leitung:    Kantor Rüdiger Löwer


nach oben


Impressum Datenschutz
Volltextsuche
Gemeindesuche
Veranstaltungen Dezember 2022
So Mo Di Mi Do Fr Sa
        01 02 03
04 8 05 06 07 2 08 09 10
11 5 12 13 14 1 15 16 17 1
18 4 19 20 21 22 23 24 21
25 1 26 3 27 28 29 30 31 8

Hinweis auf ...