zum Inhalt

Sie sind hier: Veranstaltungen und Aktu… > Newsletter > Bisherige Newsletter

Newsletter 211

26/2019

„Gott, warum?“ - Gesprächsabend in Rohnstedtnach oben

Am 14. November 2019 um 19:30 Uhr – 21:00 Uhr  im Magdalenenhof in Rohnstedt, Waidberg 2

„Gott, warum?“
Leid und Gott – wie passt das zusammen?
Wie kann ein allmächtiger und liebender Gott das zulassen?
Unternimmt Gott irgendetwas gegen Tod und Leid?
Über diese und ähnliche – auch Ihre – Fragen kommen wir ins Gespräch und suchen in der Bibel nach Antworten.
Herzliche Einladung!


Konzert mit Ansage in Oldisleben im Novembernach oben

Das letzte „Himmlisch andere Konzert mit Ansage“ findet am 17. November 2019 um 16.30 Uhr im Mehrzwecksaal in Oldisleben statt.
Diesmal ist die Band „Lichtblick“ aus Freudenstadt zu Gast. Dieses Mal ist es ein Lobpreis-Konzert zum Zuhören und Mitsingen, das die Seele beflügeln kann.
Handgemachte Musik zwischen Harfe und Gitarren, Schlagzeug und Geige, Keyboard und guten Stimmen – aus Herzen, die Gott die Ehre geben. Klassische Choräle wie „Gott ist gegenwärtig“ und „Großer Gott, wir loben Dich“ treffen auf neuere Lobpreislieder wie „10.000 Gründe“ und „Jesus berühre mich“.
Lassen Sie sich von diesen Liedern inspirieren, wenn Sie sich fragen: „Wie werde ich fit für mein Leben?“

Herzliche Einladung!

Oldisleben Lichtblick 2019


Silvester im Kloster Volkenrodanach oben

Unglaublich, wie schnell die Zeit rennt, egal ob in Volkenroda oder bei Dir: Silvester steht vor der Tür!

Schon das ganze Jahr über freuen wir uns darauf, 2019 Revue passieren zu lassen, auf 2020 anzustoßen, Fackelwanderungen zu unternehmen, einen Zeugnisabend, Aktionsspiele und Impulse gemeinsam zu erleben.

Du hast die Möglichkeit, Teil dieses Abenteuers zu sein!

Start der großen Feier ist am 29.12.2019 um 15 Uhr, sie endet am 01.01.2020 um 13 Uhr. Der Beitrag beträgt 99 € (mit allem Drum und Dran, dein Kommen soll aber nicht an den Kosten scheitern, sprich uns an).

Alle weiteren Infos und die Möglichkeit Dich anzumelden findest du hier:

kloster-volkenroda.de

Tel. 036025 5590

Adresse: Kloster Volkenroda, Amtshof 3, 99998 Volkenroda

E-mail: info@kloster-volkenroda.de          

Volkenroda Silvester 2019               

 


Gemeindefahrt nach Hallenach oben

Am Sonnabend, den 21.9.2019 fuhren Pfarrer Weber und 29 Gemeindeglieder unseres Kirchengemeindeverbandes mit einem Bus nach Halle.
Pfarrer Wegner, der von Januar 2017 bis Januar 2018 als Vertreter in unseren Gemeinden tätig war, hatte uns eingeladen. Er ist jetzt Pfarrer in den Franckeschen Stiftungen.
Nachdem er uns eine Andacht zu Jakob und der Himmelsleiter gehalten hatte, führte er uns durch die wesentlichen Räume der Stiftung und sprach über die Gründung 1698 durch den Theologen und Pädagogen August Hermann Francke, sein soziales Engagement und die pietistische Ausrichtung, sowie über die Geschichte und Nutzung in der Gegenwart. Von der oberen Etage konnten wir den Blick über die Stadt genießen.
Danach ging es zum Mittagessen mit Selbstbedienung im großen Kaufhaus am Markt. Anschließend hatten wir eine Führung in der Marktkirche Unser Lieben Frauen, auch Marienkirche genannt. Ihre vier Türme bilden zusammen mit dem Roten Turm das Wahrzeichen der Saalestadt. Die Kirche feierte im Jahr 2004 ihr 450-jähriges Bestehen.
Den Abschluss des Tages bildete der Besuch des Hallorenmuseums. Angesichts der fortgeschrittenen Zeit begnügten wir uns mit Kaffee und Kuchen im zugehörigen Restaurant und nutzten die Einkaufsmöglichkeiten im werkseigenen Geschäft. Der Nikolaustag kann kommen!
Wir danken Frau Luzie Aweh, die diese schöne Fahrt organisiert hatte.

SDH Gemeindefahrt 2019


Interkulturelle Woche 2019 in Sondershausennach oben

Unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ der interkulturellen Woche fand in der Trinitatiskirche traditionell ein sehr gut besuchter Gottesdienst satt.
Pfr. Weber hielt die Predigt. Chor und Band „Glaubhaft“ aus Stockhausen sorgten für die musikalische Umrahmung. Die Gottesdienstteilnehmer legten aus Stoffstücken ein großes Herz im Altarraum.

SDH Interkulturelle Woche 2019

Am Ende wurden weiße Tauben als Symbol des Friedens fliegen gelassen.
Danach saß man bei Kuchen, Salaten, Würstchen und Getränken vor der Kirche zusammen. Danke an die Gruppe „Kontakt“ und die Gemeindeglieder, die für Speisen und Getränke sorgten.
Den Abschluss des Tages bildete ein Konzert mit dem „Duo Parwaneh“. Ihr Gesang zu Gitarre und persischer Santur schlug eine Brücke zwischen Orient und Okzident.


Einführungsgottesdienst für Viktoria Bärwinkelnach oben

Am Sonntag, den 3. November wurde Viktoria Bärwinkel im Gottesdienst in der Trinitatiskirche feierlich in ihr Amt eingeführt.
Sie ist bereits seit 1. September in unserer Gemeinde und den Ortsteilen tätig. Da sie bereits im Kirchenkreis tätig war, konnte sie kurzfristig die Pfarrstelle Trinitatis 1 übernehmen. Mit dem Termin für den Gottesdienst dauerte es etwas länger.
Es ist das erste Mal, dass eine ordinierte Gemeindepädagogin in diese Pfarrstelle eingeführt wird. Im Gottesdienst erhielt sie den Segen von Superintendent Kristóf Bálint, ihrem Kollegen Pfarrer Karl Weber und den Kirchenältesten der zu betreuenden Gemeinden.
Anschließend war zum Kirchenkaffee im Trinitatissaal eingeladen.

Rode, Viktoria


Friedensgebete in der Trinitatiskirche in Sondershausennach oben

Im Zeitraum vom 02.10.2019 bis 20.11.2019 fanden jeden Mittwoch Friedensgebete in der Trinitatiskirche statt. 30 Jahre nach der Wende wollten wir für unsere Tage ein Zeichen setzen gegen Ausgrenzung, Hass und Gewalt, die unsere Gesellschaft zunehmend zu spalten droht. Bei unseren Andachten wurde jeden Mittwoch das Versöh-nungsgebet der Nagelkreuzgemeinschaft von Conventry gebetet.

Wir drucken es ab und laden Sie ein: Beten Sie weiter für Frieden, Gerechtigkeit und gesellschaftlichen Zusammenhalt – denn Frieden beginnt im Kleinen:
Alle haben gesündigt und ermangeln des Ruhmes, den sie bei Gott haben sollten.
(Römer 3, 23)
Den Hass, der Rasse von Rasse trennt, Volk von Volk, Klasse von Klasse,
Vater, vergib.
Das Streben der Menschen und Völker zu besitzen, was nicht ihr eigen ist,
Vater, vergib.
Die Besitzgier, die die Arbeit der Menschen ausnutzt und die Erde verwüstet,
Vater, vergib.
Unseren Neid auf das Wohlergehen und Glück der Anderen,
Vater, vergib.
Unsere mangelnde Teilnahme an der Not der Gefangenen, Heimatlosen und Flüchtlinge,
Vater, vergib.
Die Gier, die Frauen, Männer und Kinder entwürdigt und an Leib und Seele missbraucht,
Vater, vergib.
Den Hochmut, der uns verleitet, auf uns selbst zu vertrauen und nicht auf Gott, Vater, vergib.
Seid untereinander freundlich, herzlich und vergebet einer dem anderen, wie Gott euch vergeben hat in Jesus Christus. (Epheser 4, 32)


70 Jahre Kirchenchor Schlotheimnach oben

„Ein besonders schöner Tag!“

Das 70-jährige Jubiläum unseres Chores haben wir am 15. September 2019 mit einem Konzert in unserer Stadtkirche St. Servator begangen. Während der Feierstunde sind einige Sänger für bis zu 64 Jahre „Singen im Chor“ mit einer Urkunde und einem Präsent ausgezeichnet worden.

Anschließend wurde dieses besondere Jubiläum bei sehr schönem Wetter, an unserer Kirche mit Kaffee und Kuchen und am Abend mit Rostwürstchen und verschiedenen Salaten gefeiert.

Wir haben uns sehr gefreut, dass so viele Gäste auch aus den Chören Körner, Marolterode und Mitglieder unserer Gemeinde gekommen sind, um diesen Tag gemeinsam mit uns zu verbringen.

Besonders bedanken möchten wir uns bei dem Kinderchor mit Frau Andrea Glaser, dem Posaunenchor unter der Leitung von Kantor Rüdiger Löwer und allen Helfern, die uns so tatkräftig unterstützt haben. Ohne sie wäre unser Fest nicht so gut gelungen. Wir hoffen, dass unser Chor noch viele Jahre besteht und freuen uns schon auf das kommende Jubiläum 75 Jahre Schlotheimer Kirchenchor.

Die Sängerrinnen und Sänger vom Kirchenchor Schlotheim mit ihrem Kantor Rüdiger Löwer.

Schlotheim Kirchenchor


Karneval in der Kirche in Körnernach oben

Wir waren wieder aktiv!

Start war heute früh um 10:00 Uhr zu unserem 1. karnevalistischen ökumenischen Gottesdienst in der Unterkirche zu Körner! 
Unser Dank richtet sich dabei an unseren Pfarrer Kropp, dem Posaunenchor Körner, Markus Wiesenfarth und an Herrn Alt von der katholischen Kirche!
Mit dabei waren auch unsere Freunde vom SCC Schlotheim, Kirmes- und Faschingsverein Menteroda e.V.und der Karneval- und Geselligkeitsverein 1996 Dingelstädt e.V.! 
Unseren Dank richten wir auch an unseren Fotografen Ronald Dreischerf der kurzerhand eingesprungen ist! 
Nach dem Gottesdienst war dann noch gemütliches Beisammensein bei Rostwurst und Getränken!  
Heute Nachmittag starteten wir dann an der Vorbereitung zu unseren Faschingsauftakt am 16.11.19! 
Wir freuen uns natürlich auch hier viele Gäste aus nah und fern begrüßen zu dürfen!
In diesem Sinne KÖRNER SCHLAMM SCHLAMM!!!

Körner FaschingsGD 2019


nach oben


Impressum Datenschutz
Volltextsuche
Gemeindesuche
Veranstaltungen Dezember 2022
So Mo Di Mi Do Fr Sa
        01 02 03
04 8 05 06 07 2 08 09 10
11 5 12 13 14 1 15 16 17 1
18 4 19 20 21 22 23 24 21
25 1 26 3 27 28 29 30 31 8

Hinweis auf ...