zum Inhalt
Willkommen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen Willkommen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen Willkommen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen Willkommen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen Willkommen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen Willkommen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen Willkommen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen Willkommen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen Willkommen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen Willkommen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen Willkommen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen Willkommen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen Willkommen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen Willkommen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen Willkommen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen Willkommen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen Willkommen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen Willkommen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen Willkommen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen Willkommen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen Willkommen im Evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen

Predigten

« zur Übersicht

11.02.2018

Predigt zu Am 5,21-24 am 11.02.2018 in Bad Frankenhausen (Kristóf Bálint)

Liebe Gemeinde,
stellen wir uns einmal vor, dass in diesem Augenblick ein Mann in unseren Gottesdienst einträte, begleitet mit einem einfachen Umhang, mit wilden langen Haaren, barfuss und mit einem ganz selbstsicheren und fordernden Auftreten. Er würde sich nicht in gehobener Sprache, sondern ganz drastisch ausdrücken und seine Sache auf den Punkt bringen. Er redete nicht in allgemeinen und wohl abgewogenen Sätzen, sondern ganz konkret und deutlich, fast schon überdeutlich. Er würde uns Dinge um die Ohren hauen, die an unser Eingemachtes gingen, die uns radikal in Frage stellten und die uns in die Knie zwängen...

Dokumente zum Download:
Predigt zu Amos 5, 21-24

« zur Übersicht

 
           
Veranstaltungen Februar 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
 
 
 
 
 
 
 
 
01
 
02
 
03
 
04
18  
05
 
06
 
07
 
08
 
09
 
10
1  
11
18  
12
 
13
2  
14
1  
15
 
16
2  
17
2  
18
19  
19
 
20
1  
21
1  
22
 
23
 
24
2  
25
24  
26
 
27
1  
28
1  
 
 
 
 
 
 

Hinweis auf ...


Kloster Volkenroda