zum Inhalt

Sie sind hier: Veranstaltungen und Aktu… > Newsletter > Bisherige Newsletter

Newsletter 83

16/2016

Konzert in der Unterkirchenach oben

Am Donnerstag, dem 12.5.2016 findet ein weiteres Konzert des „Bad Frankenhäuser
Musiksommers“ statt. Um 19.30 Uhr wird in der Unterkirche Bad Frankenhausen Musik für eine
ungewöhnliche Triobesetzung zu hören sein: Violine, Viola und Querflöte. Das „Thüringer Lichter-
Trio“, bestehend aus Musikern des traditionsreichen Loh-Orchesters (Liliana Hazin-Dorus –
Violine, Tereza Simona Luca – Viola, Christian Schildmann – Flöte) spielt Werke aus der Wiener
Klassik. So erklingt zum Beispiel die Serenade op. 25 von Ludwig van Beethoven, eine
Abendmusik in freier Form mit mehreren unterhaltsamen Sätzen, ein Trio Concertante von dem
Wiener Komponisten Alexander Pössinger und nicht zu letzt ein Trio des eher unbekannten Franz
Christoph Neubauer. Alle drei Komponisten eint die Liebe zu den für die Wiener Klassik typischen
eingängigen, leicht zu hörenden Melodien, es ist interessant zu hören, wie unterschiedlich sie
dennoch komponierten, obwohl alle drei der Wiener Klassik zugeordnet werden können.
Der Eintritt ist frei – um Spenden zur Deckung der Unkosten wird gebeten.


8. Orchideenfest in Günserodenach oben

Wann ist denn wieder Orchideenfest, wurden wir in den letzten Monaten immer wieder einmal gefragt. Besuch aus verschiedenen Regionen Thüringens und darüber hinaus, haben sich angemeldet.
In den letzten 7 Jahren freute sich die Kirchgemeinde Günserode über viele Besucher zum Orchideenfest. Anlass des 1. Festes war die dringend notwendige Dachsanierung der Sakristei. Mit den Spenden der folgenden Orchideenfeste, konnten weitere notwendige Maßnahmen durchgeführt werden. Bis hin zur Restaurierung des Altars und der historischen Bilder an der Kanzel des Altars. Dazu gehören 5 kleinere Gemälde, die im Laufe der Geschichte verschollen waren und nach der Wende wieder aufgetaucht sind. Die Bilder haben eine bewegte Geschichte hinter sich und sind nun wieder an ihrer ursprünglichen Stelle am Altar wieder für die Öffentlichkeit zugänglich.
Am Sonntag, 22. Mai 2016 wird nun das 8. Orchideenfest stattfinden. Die 44 Gemeindeglieder und die Helfer aus dem Ort haben alles vorbereitet. Günserode ist die kleinste der sieben Gemeinden im Pfarramt Bad-Frankenhausen II. Es ist wunderschön am Wipperdurchbruch gelegen und bietet mit seinen kalkhaltigen Böden und der sonnigen Lage perfekte Bedingungen für hunderte verschiedener Orchideenarten. Große Flächen sind mit blühenden Orchideen übersät und bieten einen atemberaubenden Anblick. Jedes Jahr kommen viele Besucher aus ganz Deutschland um die Orchideenwiesen zu sehen.
Aber auch der Ort selbst ist mit seinen kleinen über mehrere Jahrhunderte alten Fachwerkhäusern sehr sehenswert. Die kleine Dorfkirche ragt auf einer kleinen Anhöhe im Zentrum des Ortes über die Häuser hinweg. Seit 1994 sind große Anstrengungen unternommen worden, um in der Kirche wieder Gottesdienste zu feiern. Das Kirchgebäude war stark zerstört und die Gemeinde konnte seit 1979 keine Gottesdienste mehr darin feiern, denn das Dach war teilweise eingestürzt. 1994 wurde wieder ein Gottesdienst gefeiert, der damals noch auf der Baustelle stattfand.

Günserode Die Chorturmkirche geht in den ältesten Teilen in das 13. Jahrhundert zurück. Der Kirchenraum und der Kanzelaltar werden dem Ende des 17. Jahrhunderts zugeordnet. Der Taufstein, der noch immer in Benutzung ist, wird auf das Jahr 1567 datiert. Die Kirche hat im Laufe der Jahrhunderte viele Wirren überstanden. Erst im Jahr 1979 musste die Kirchgemeinde nach einem Taufgottesdienst aus der Kirche ausziehen, da die Schäden zu groß waren. Danach nagte der Zahn der Zeit gewaltig an der Bausubstanz. Das damals übliche Desinteresse an Kirchgebäuden führte dazu, dass aus dieser Kirche beinahe eine Ruine geworden war. Die Aktion „Glaube versetzt Berge“ und damit verbundene Bemühungen der Gemeindeglieder und des damaligen Amtsinhabers und eine Vielzahl von ausgefüllten und bearbeiteten Antragsformularen brachten die Wende für die St.-Nikolaus-Kirche. Dank der vielen Spenden im letzten Jahr konnten wir auch den Verfall der Sakristei aufhalten. Nun ist die Nikolaus-Kirche auch von weitem und von allen Seiten wieder ein echtes Schmuckstück. Dieses Schmuckstück zeigen wir unseren Gästen sehr gern.
Um dieses Anliegen umzusetzen und den Besuchern sowohl die Dorfkirche als auch die vielfältige Natur näher zu bringen, hat der Gemeindekirchenrat im Auftrag der Kirchgemeinde Günserode in Abstimmung mit der Untereren Naturschutzbehörde, das 8. Orchideenfest organisiert. Herr Richter, ein Orchideenkenner aus Günserode wird auch in diesem Jahr in einem Vortrag mit Wort und Bild über die Orchideen um Günserode informieren, bevor sie in der Natur zu bewundern sind. Wer also nicht ganz bis oben auf die Höhe steigen will oder kann, der sieht im Vortrag, die wunderschönen Orchideen.
So lädt die Kirchgemeinde Günserode Sie herzlich zu diesem Orchideenfest ein.
Für diesen Tag ist folgender Ablauf geplant.
10.00 Uhr Gottesdienst in der St.-Nikolaus-Kirche
11.00 Uhr Vortrag über die Orchideen um Günserode
12.00 Uhr Mittagessen (Grillwürstchen)
in Anschluss geführte Orchideenwanderungen (Führungen in mehreren Gruppen und zeitversetzt)
ab 14.30 Uhr Kaffee und Kuchen am Bürgerhaus neben der Kirche
Wir hoffen, dass dieses Orchideenfest erneut ein Anziehungspunkt für Orchideenfreunde von nah und fern und Gemeindeglieder der Region werden wird. Mit Blick auf die vielen Gäste bitten wir dringend darum, die Grundregeln des Naturschutzes einzuhalten. Auch nach uns soll es noch möglich sein, die Orchideen in ihrem natürlichen Umfeld zu bewundern. Das liegt uns als Kirchgemeinde sehr am Herzen.


Nacht der Lieder in Menterodanach oben


Am Samstag, dem 21. Mai findet um 19:00 Uhr in der St. Michaelis-Kirche Menteroda die diesjährige Nacht der Lieder unter Beteiligung des Kirchenchores Menteroda/Holzthaleben, Kantor Rüdiger Löwer (Orgel) sowie dem Pfarrer und Liedermacher Reinhard Süpke statt.
In der Pause werden Getränke und ein Imbiss angeboten.
Der Eintritt ist frei – Spenden für die Orgel sind erbeten.


Wise Guys in der Unterkirche Bad Frankenhausennach oben

Wise Guys
Am Donnerstag, dem 26. Mai gastieren um 20.00 Uhr die Wise Guys in der Unterkirche. Wir freuen
uns sehr, dass es gelungen ist, diese erfolgreiche Band nach Bad Frankenhausen zu holen, spielen
sie doch sonst eher im Westdeutschen Raum.
Zu den Wise Guys:
Markante Stimmen, coole Popmusik, gute Typen: Die Wise Guys sind Deutschlands Vokal-Pop-
Band Nummer 1 und zählen zu den erfolgreichsten Live-Acts im deutschsprachigen Raum. Die
Songs sind ebenso unverwechselbar wie der Wise-Guys-Sound, der aus fünf Stimmen besteht, aber
klingt wie der einer voll ausproduzierten Pop-Band. Mit ihren beiden letzten vier Studio-CDs "Zwei
Welten" (2012), "Klassenfahrt" (2010), "Frei!" (2008) und "Radio" (2006) stürmten sie jeweils aus
dem Stand die Top 3 (!) der Charts; sie erreichten zwei zweite und zwei dritte Plätze der Top 100
und hielten sich monatelang in der Bestsellerliste. Insgesamt fünf Top-Ten-Alben kann die Band
vorweisen. Für inzwischen fünf CDs wurden den Wise Guys Goldene Schallplatten für jeweils über
100.000 verkaufte Exemplare verliehen. Das jüngste Album "Zwei Welten" erlangte den Goldstatus
dabei bereits ein knappes halbes Jahr nach seinem Erscheinen - ein weiterer Rekord für die Band.
Ihre Musik bezeichnen die Kölner selbst als "Vokal-Pop", als "selbstgemachte Popmusik ohne
Instrumente". Die Inhalte ihrer deutschen Texte reichen von saukomisch über hintergründig-heiter
bis hin zu berührend und melancholisch. Gerade auch die ernsthaftere Seite, die bei anderen Acappella-
Gruppen eher eine untergeordnete bis gar keine Rolle spielt, ist den Wise Guys gerade
auch auf ihren Alben enorm wichtig. Ihre Kompositionen haben bei aller musikalischen Vielfalt
einen unverwechselbaren eigenen harmonisch-melodischen Stil und Sound.
Fast jeder hat von der Kölner A-Cappella-Formation gehört. Aber so richtig wahrgenommen wurde
sie von vielen Medien noch nicht - trotz monatelanger Top 10-Chartsplatzierungen einiger ihrer
zwölf Alben und hunderttausender restlos begeisterter Konzertbesucher (alleine im Jahr 2012
erlebten 206.000 Zuschauer die Band live im Konzert!). Mit anderen Worten: Die Wise Guys sind
der wohl populärste Geheimtipp Deutschlands.
Karten zu diesem besonderen Konzert gibt es im Internet unter www.wiseguys.de
Nach dem Konzert ist ein exklusives Treffen von den Gruppenmitgliedern und den Fans geplant –
die Wise Guys zum „Anfassen“!

 


Ökumenischer Himmelfahrtsgottesdienst 2016 an der Eiche in Volkenrodanach oben


Rund 450 Besucher und Mitwirkende hatten sich am 5. Mai 2016 bei strahlendem Sonnenschein an der ca. 1000-jährigen Eiche zu Volkenroda versammelt, um gemeinsam das Fest „Christi Himmelfahrt“ mit einem ökumenischen Gottesdienst im Grünen zu begehen.
Schon lange vor Gottesdienstbeginn hatte Familie Klembt mit dem Aufbau der Tontechnik begonnen, der Bauhof Körner, die Freiwillige Feuerwehr Körner, Kirchenälteste aus Körner und der Ortspfarrer alles Notwendige aufgebaut , Gemeindeglieder aus Volkenroda den Altar geschmückt und das Kloster das große Kreuz herangebracht.
Nach dem Geläut der Klosterkirche eröffnete der Posaunenchor, bestehend aus Bläsern der Region und einem Gast-Posaunenchor aus Saalfeld / Saale um 10.30 Uhr mit kräftigen Klängen den Gottesdienst.
Die beiden Evangelischen Pfarrer des Regionalpfarramtes Körner-Menteroda-Schlotheim, Pfarrer Michael Schultze (Menteroda-Körner) und Pfarrer Frank Freudenberg (Schlotheim), begrüßten alle Gäste aus den verschiedenen Orten und Regionen; besonders den Regionalbischof Dr. Christian Stawenow aus Eisenach, der in diesem Gottesdienst die Predigt hielt, sowie Gäste aus Tansania: Pfarrer Ikupilika Moses Mwakisimba (Referent des Bischofs der Lutherischen Kirche Tansania) und Frau Gema Kamily Moi (Geschäftsführerin des Matema-Centers), sowie die mitwirkenden Chöre und den mitwirkenden Pfarrer Dr. Albrecht Schödl (Kloster Volkenroda).
Für die Kinder gab es einen Kindergottesdienst in zwei Gruppen, geleitet von Vikarin Dr. Katharina Freudenberg und ihrem Ehemann. Während dieser Zeit wurden von fleißigen Frauen über 100 Luftballons mit Ballongas gefüllt, mit einer Grußkarte von diesem Gottesdienst versehen und schließlich gleichzeitig von den Kindern auf die Reise geschickt. Alle sind wieder gespannt, ob gefundene Ballon-Karten zum Pfarramt in Menteroda zurückgeschickt werden, was auch 2015 mehrfach der Fall war, worüber Pfarrer Schultze berichtete.
Der Chor GospelThur (Leitung Kantor Roman Stahl) und der Kirchenchor mit Sängerinnen und Sängern der Chöre aus Körner, Schlotheim und Menteroda-Holzthaleben (Leitung Kantor Rüdiger Löwer), trugen maßgeblich zur musikalischen Ausgestaltung des Gottesdienstes bei und wurden, wie auch die Bläser, mit spontanem Beifall bedacht.
Nach dem Gottesdienst luden die Freiwillige Feuerwehr Körner und der Gasthof „Deutsche Eiche“ Volkenroda zum Mittagessen ein; und bei volksfestmäßiger Stimmung saß und stand man noch lange in fröhlicher Stimmung beieinander.
Dem Ordnungsamt Schlotheim sei für die verkehrsmäßige Absicherung und allen Beteiligten, auch den hier namentlich nicht Genannten, für das gute Gelingen und jegliche Mithilfe herzlichst gedankt.
Nun freuen sich schon alle auf Himmelfahrt 2017 (am 25. Mai), wenn wieder zum Regionalen Ökumenischen Himmelfahrtsgottesdienst nach Volkenroda eingeladen wird. Für die Predigt hat bereits Pfarrer Michael Bornschein (Leiter des Pastoralkollegs der EKM in Drübeck / Harz) zugesagt.
Weitere Bilder in der Bildergalerie
 


Himmelfahrt am Sandtalsteichnach oben

Als ich am 05.05.2016 zum Sandtalsteich aufbrach, wusste ich noch nicht, dass die Fahrt zu diesem Kleinod derart abenteuerlich werden würde. Der Teich liegt versteckt im Wald zwischen Ziegelroda, Landgrafrod und Allstedt. Nach einer 15- minütigen Fahrt durch die mehr oder weniger befahrbare Piste, kam ich endlich an. Kantor Matthias Koch war zum Glück so freundlich voraus zu fahren und mir somit den Weg zu weisen.
Angekommen am Teich bot sich mir schon ein Bild von großer Geschäftigkeit: Der Altar war direkt am See aufgebaut und bekam gerade noch einen Blumenstrauß zu Dekoration verpasst, der Grill wurde angeheizt und die fleißigen Helfer rund um Familie Herrmann aus Landgrafroda hatten auch schon die Bänke für die Besucher vorbereitet.
Die Sonne schien warm auf diesen versteckten Flecken mitten im Wald und langsam füllte sich die Stätte mit Menschen.
Am Ende konnten über 80 Erwachsene, 15 Kinder und 3 Hunde begrüßen, die ihren Weg zum Sandtalsteich gefunden hatten.
Unter der Leitung von Kantor Matthias Koch begleitete der Blechbläserchor des Pfarrbereichs Allstedt/Wolferstedt den Gottesdienst ab 10:00 Uhr. Auch einige Passanten blieben am Weg stehen und ließen das Geschehen auf sich wirken.
Im Anschluss des fröhlichen Gottesdienstes, blieben noch viele Besucher länger am Teich um sich bei Getränken aller Art, Bratwurst, Steak und Nudelauflauf zu begegnen, zu lachen und zu erzählen
Bis in den frühen Nachmittag war der Platz am Sandtalsteich noch gut gefüllt.
Alle waren sich am Ende einig, dass wir auch im nächsten Jahr den Sandtalsteich zu Himmelfahrt besuchen werden.


Regionalgottesdienst zu Christi Himmelfahrt in Bendelebennach oben

Zum 10. Mal haben sich zu Christi Himmelfahrt die Kirchgemeinden der Pfarrbereiche Bad Frankenhausen I und II und Oldisleben im Bendeleber Pfarrgarten zu einem Regionalgottesdienst getroffen. Traditionell hat der Posaunenchor Oldisleben für die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes gesorgt. Gar nicht so traditionell waren die Liturgie mit Gitarre und die Predigt, die Sup Balínt versucht hat zu halten. Er wurde immer wieder durch die Fragen eines Clowns unterbrochen und mußte dessen Fragen beantworten. Ganz schön frech dieser Clown, der sogar eine Silvester-Rakete im Gottesdienst zündete – was zu großem Oho und Aha geführt hat. Natürlich gab es viele Lacher, aber auch die Erkenntnis, daß Himmelfahrt ein Fest der Spurensuche ist. Denn Jesu Spuren bei uns sind zu finden! Wenn auch nicht zu klären war, wie er nun in den Himmel gekommen ist. Mit der Rakete hat es nicht funktioniert!
Nach dem seelischen Wohl gab es im Anschluß an den Gottesdienst auch etwas für das leibliche Wohl. Grillwürstchen, Brätel und Gulaschsuppe waren pünktlich fertig und schmeckten bei dem wunderschönen Wetter besonders gut.
Weitere Bilder in der Bildergalerie


nach oben


Impressum Datenschutz
Volltextsuche
Gemeindesuche
Veranstaltungen Dezember 2022
So Mo Di Mi Do Fr Sa
        01 02 3 03 1
04 12 05 06 07 2 08 09 1 10
11 6 12 13 14 1 15 16 1 17 1
18 8 19 20 21 3 22 1 23 24 48
25 5 26 4 27 28 29 30 31 11

Hinweis auf ...