zum Inhalt

Sie sind hier: Veranstaltungen und Aktu… > Newsletter > Bisherige Newsletter

Newsletter 124

15/2017

Jubelkonfirmation in Großmehlranach oben

Die Jubelkonfirmation findet in diesem Jahr am 25. Juni um 13:00 Uhr in der St. Vitus-Kirche in Großmehlra statt.
Die Jubelkonfirmanden der Konfirmationsjahrgänge
1992 Silberne Konfirmation,
1967 Goldene Konfirmation,
1957 Diamantene Konfirmation,
1952 Eiserne Konfirmation,
1947 Gnaden-Konfirmation,
1942 Kronjuwelen-Konfirmation und
1937 Eichene Konfirmation,
die in Obermehler oder Großmehlra konfirmiert wurden, haben im Mai eine Einladung bekommen. Darüber hinaus sind auch diejenigen herzlich eingeladen, die in anderen Orten in diesen Jahren konfirmiert worden sind und mittlerweile in unseren Kirchengemeinden wohnen.
Denken sie bitte an die Anmeldung, diese sollte bis zum
10. Juni an eine der folgenden Adressen gesendet werden:
Kirchenältesten Karin Thämert oder dem
Kirchenältesten Alfons Burhenne 036021/80883 an.
Sie erhalten dann ein Einladungsschreiben mit allen Informationen.


Sehr geehrte Leser unseres Newsletter,nach oben

in der Osterferienzeit weilte ein TV-Team der ARD im Kirchenkreis und begleitete zwei Pfarrerinnen unseres Kirchenkreises bei Ihrem Dienst in den Gemeinden.
Wenn Sie den kurzen Beitrag dazu zur Kenntnis nehmen wollen, so können Sie dies am 12.06. in der ARD.
Die näheren Inforamtionen entnehmen Sie bitte dem Link http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/land-ohne-glauben-100.html bzw. dem Bild am Ende dieses kleinen Artikels.
2017-05-29-PHOTO-00000165
Wir sind gespannt auf die Außensicht der Reporter auf unseren Kirchenkreis.
Herzliche Grüße
Kristóf Bálint, Superintendent


Konfirmation in Großmehlranach oben

Am Samstag, den 28. Mai fand in der festlich geschmückten St. Vitus-Kirche zu Großmehlra die Konfirmation statt.

Der Gottesdienst wurde musikalisch vom Gospelchor „GospelThur“ unter der Leitung von Theresa und Carolin Schmidt umrahmt.
Zum Andenken an ihre Konfirmation erhielten die 5 Konfirmandinnen von den Kirchengemeinden jeweils ein Bronzekreuz und die Konfirmationsurkunde.
Vertreter der Jugendgruppe "Junge Gemeinde" unseres Pfarrbereiches gratulierten mit Blumen und der herzlichen Einladung, sich nun in der kirchlichen Jugend zu engagieren und zu Hause zu fühlen.
Allen Helfern und Beteiligten, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, sei im Namen der Konfirmandinnen und Pfarrer Frank Freudenberg recht herzlich gedankt.
Weitere Bilder können sie unter Bildergalerie sehen.


Kirchenputz in Wiedermuthnach oben

Wie bereits vor einer Weile in den Newslettern berichtet wird in Wiedermuth die Sanierung der Kirchenfenster auf der südlichen Seite durchgeführt. Da noch Gelder fehlen läuft eine Spendenaktion und es wird ein Benefizkonzert am 08.06.17 um 19 Uhr geben. Auch aus diesem Grund ist ein Kirchenputz notwendig.
Wiedermuth Kirchenputz
Dieser fand am Samstag den 27.05.17 statt.
10 Personen aus Wiedermuth, im Alter von 8 Monaten bis über 50, kamen um gemeinsam ihre Kirche vom Staub zu befreien. Es waren nicht nur Gemeindeglieder. Es kamen auch Leute die sagten ich bin nicht in der Kirche aber die Kirche gehört zum Ort und da helfen wir mit. Es ist doch immer wieder erstaunlich, der Satz „die Kirche bleibt im Dorf“ trifft zu. Frau Schneppe wohnt mit ihrer Familie schräg gegenüber der Kirche. Sie holte etliche Eimer Wasser. Herr Schneppe, er zieht jeden Tag die Turmuhr auf, zeigte mir die undichten Stellen des Kirchendaches welches mit Schiefer gedeckt ist. Dann zeigte er mir die Uhr im Turm von 1893. Hier sind ebenfalls einige Reparaturen notwendig, ein Angebot von einer Fachfirma kommt die Tage. Im Turm wo sich die Uhr befindet, sind 2 Fensterscheiben defekt. Die Tauben freuen sich Herr Schneppe jedoch nicht.
So ist es also bei so einer Aktion kommt man ins Gespräch. Arbeiten und reden das war sehr angenehm am Samstag in Wiedermuth. Nachdem die Kirche vom Staub befreit, die Bänke gewischt die Türen Spinnweben frei, der Zugang zur Kirche vom Unkraut befreit war, gab es für alle einen Imbiss. Diesen hat dankenswerterweise Familie Schneppe organisiert. Bei diesem schlugen die Wiedermuther vor am 08.06.17 ab 17 Uhr einen Imbiss für die Konzertbesucher zu organisieren. Es gibt also vor dem Konzert etwas für den Leib bevor die Seele genährt wird.
Die Sanierung der Kirchenfenster benötigt noch finanzielle Unterstützung deshalb hier die Bankverbindung für die Spendenaktion.
Konto: Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen
IBAN: DE39 5206 0410 0108 0130 71
BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Bank e.G.

Verwendungszweck:
RT 2014/Spende WI Fenster

Bei größeren Beträgen stellen wir Ihnen gern eine Spendenquittung aus.

Wir werden Sie weiter auf dem Laufenden halten. Die Kirche in Wiedermuth ist es wert. Dies ist die einhellige Meinung aller Anwesenden beim Kirchenputz.

Uwe Vetter
Gemeindekurator


Regionalgottesdienst zu Christi Himmelfahrt in Bendeleben nach oben

Gegen 9.30 Uhr wurde es im Pfarrgarten in Bendeleben lebhaft. Die Nachbarschaft kennt es seit mehr als 10 Jahren.
Himmelfahrt 2017 Bendeleben
Der Posaunenchor bläst sich ein, der grill wird in Position gebracht, Lautsprecher getestet. Um 10.00 Uhr ging dann der gemeinsame Gottesdienst der Pfarrämter Bad Frankenhausen, Oldisleben und Kyffhäuserland los. Außer den Glocken war auch der Posaunenchor deutlich im Ort zu hören.
Himmelfahrt 2017 Bendeleben
Gemeinsam mit Frau Seifert, die auch die Predigt hielt, haben wir den Gottesdienst gestaltet.
Da Leib und Seele zusammengehören, haben wir uns nach dem seelischen wohl auch um das leibliche Wohl gekümmert. Kurz vor Ende des Gottesdienstes war der Duft von Grillwürstchen und Steaks zu vernehmen.
Himmelfahrt 2017 Bendeleben
Die Gottesdienstbesucher, die schon öfter da waren, wussten, dass es auch noch leckeres Gulasch geben würde. Auch dieser Tradition haben wir gefrönt und den Topf blitzblank hinterlassen.
Vielen Dank allen, die bei den Vorbereitungen und der Durchführung tatkräftig beteiligt waren.


Himmelfahrtsgottesdienst an der Ölmühlenach oben

Wir wissen nicht genau, wie viele dabei waren – aus fast allen Orten unseres Regionalpfarramtes und darüber hinaus. Waren es 150 Teilnehmer, mehr, weniger?

Was wir aber mit Sicherheit wissen: die Wenigsten wären zum Kirchentag gefahren, um dort den Himmelfahrtstag zu erleben. Stattdessen kamen sie zur Ölmühle zwischen Bliederstedt und Otterstedt und hörten die Botschaft, erlebten die Gemeinschaft.

 „Jesus wird wiederkommen. So wie ihr gesehen habt, dass er in den Himmel aufgenommen wurde, so wird er wiederkommen.“ Weil die Jünger in Schockstarre dastehen, als Jesus erhöht wird, schickt Gott seine Boten, die nochmals erklären, was passiert ist.
Also: Was steht ist da und seht zum Himmel? Guckt nicht dumm aus der Wäsche. Es bleibt nichts, wie es ist, auch wenn ihr Angst habt vor Veränderungen. Ihr habt einen Auftrag und ihr habt den heiligen Geist. Also geht los. Verkündigt, lebt in der Nachfolge Jesu, bis er wiederkommt.

Jesus hinterlässt Spuren im Leben der Menschen, die ihm nachfolgen.
Welche Spuren hat Jesus in meinem Leben hinterlassen? Darüber haben wir nachgedacht und haben festgestellt: ja, er hat seine Spuren in unserem Leben hinterlassen, er ist mitten unter uns. Auch wenn vieles anders ist, als es einmal war. Aber das ist gut so, solange wir mit Jesus unterwegs sind und der Heilige Geist uns beflügelt.


Mit freundlichen Grüßen
Pfarrerin Inge Theilemann


Himmelfahrt am Sandtalsteichnach oben

Es ist seit mehreren Jahren Tradition, dass die Gemeinden des Pfarramtes Allstedt/Wolferstedt zu Christi Himmelfahrt einen Waldgottesdienst am Sandtalsteich feiern.
In diesem Jahr waren bei herrlichem Frühlingswetter etwa 80 Menschen der Einladung gefolgt, als besonderer Gast der Superintendent Herr Bálint. Dankenswerterweise war in diesem Jahr der Anfahrtsweg durch den Wald gekennzeichnet.
Auf der Lichtung vor dem Teich war ein kleiner Altar aufgebaut. Eingerahmt wurde alles mit dem frischen Maigrün der Bäume.
Für die Besucher des Gottesdienstes standen Sitzgelegenheiten bereit.
Sandtalsteich
Pfarrer Weber hielt den Gottesdienst. In der Predigt ging es um das Geheimnis der Himmelfahrt, seines Zuspruchs aber auch dem deutlichen Anspruch an die Nachfolger Jesu.
Sandtalsteich
Der Gottesdienst wurde von der Bläsergruppe der Kirchgemeinde unter der Leitung von Kantor Koch musikalisch begleitet.
Es war ein stimmungsvoller Gottesdienst, bei dem auch die Natur reichhaltig, in Form von Grillen und Fröschen, mitmusizierte .
Der Vormittag endete mit einem gemütlichen Beisammensein am Grill, wo Herr Herrmann seine Spezialitäten anbot.

Waltraud Bauermeister


nach oben


Impressum Datenschutz
Volltextsuche
Gemeindesuche
Veranstaltungen Dezember 2022
So Mo Di Mi Do Fr Sa
        01 02 3 03 1
04 12 05 06 07 2 08 09 1 10
11 6 12 13 14 1 15 16 1 17 1
18 8 19 20 21 3 22 1 23 24 48
25 5 26 4 27 28 29 30 31 11

Hinweis auf ...