zum Inhalt

Sie sind hier: Glaube und Leben > Andachten > Lichtblick

Andachten

« zur Übersicht

31.08.2018

Lichtblick

Wenn kein Holz mehr da ist, erlischt das Feuer!?!

„Wenn kein Holz mehr da ist, so verlischt das Feuer, und wenn der Verleumder weg ist, so hört der Streit auf. Wie die Kohlen die Glut und Holz das Feuer, so facht ein zänkischer Mann den Streit an.“ (Sprüche 26,20-21)

Kaum zu glauben, was alles in der Bibel steht!

Mit Blick auf das Feuerwehr-Jubiläum in Bendeleben am Samstag bekommt dieser Vers eine ganz eigene Verbindung zum Alltag. Ich bin an das Verbennungs-Dreieck erinnert, das mich wiederum an die Trinität erinnert.

Das Verbrennungs-Dreieck kennt sowohl jeder bei der Feuerwehr, als auch so manch anderer. Damit wird gezeigt, welche Voraussetzungen ein Feuer braucht: Sauerstoff, Brennstoff und Hitze. Treffen die im richtigen Verhältnis aufeinander, brennt das Feuer. Nimmt man eine der Drei weg, erlischt das Feuer.

Bei menschlichen Beziehungen ist das ziemlich ähnlich!

Ein Beziehungs-Zerstörungs-Dreieck hat wohl folgende Seiten: Menschen, Meinungen und Gerede! Wenn dann noch Bösartigkeit dazukommt, also Öl ins Feuer gegossen wird, dann explodiert das Ganze.

Menschen haben wir überall beieinander und jeder von uns hat seine eigene Meinung und wir reden viel. Manchmal miteinander, manchmal übereinander.

Das ist nichts Ungewöhnliches, aber es hat schon eine ganze Menge Brisanz in sich. Wenn aber jetzt noch bei einer der drei Seiten die Bösartigkeit dazu kommt, dann geht das ganze unweigerlich in die Luft und die Beziehung ist auf Dauer zerstört.

Ich denke, das ist auch gut auf den Glauben übertragbar: Vertrauen, Hoffnung und Mut sind für mich Drei Seiten -  von Vater-Sohn und Heiliger Geist oder Glaube-Hoffnung-Liebe mal ganz abgesehen. Kommt aber bei einer der Seiten Zweifel hinzu, wird es richtig schwierig mit dem Glauben. Es gibt auch immer wieder Menschen, die genau an diese Stelle „Öl ins Feuer gießen“ und den Zweifel verstärken. Dann braucht es Menschen, die helfen können -  quasi einen Feuerwehrmann. Also einen, der zu jeder Zeit abrufbereit ist, der sich Zeit nimmt und weiß, wie das größte Chaos zu beherrschen und die Gefahr zu bannen ist.

An diesem Bibelvers können wir sehen, dass unser Wissen über Feuer, das Verbrennungs-Dreieck, schon uralt ist. „Wenn kein Holz mehr da ist, so verlischt das Feuer“... das stimmt ebenso lange auch für menschliche Beziehungen:

„Wenn der Verleumder weg ist, so hört der Streit auf“. Oder umgekehrt, um es noch einmal ganz deutlich zu machen: „Wenn man Brennstoff hinzufügt, kann das Feuer brennen“ - In der menschlichen Beziehung: „Wenn ein zänkischer Mann dabei ist, dann geht die Beziehung kaputt.“

Es liegt mit an uns, ob Beziehungen zwischen Menschen (auch zwischen uns und den anderen) Bestand haben oder zerstört werden. Wenn jemand kommt und anfängt: „Hast du schön gehört“ oder: „Weißt du schon ...?“ könnte dahinter auch eine kleine Portion Bösartigkeit sein??? --- So werden wir nicht reden, wenn wir Gutes weitererzählen wollen. Es liegt an uns, die Bösartigkeit, Zank, Verleumdung und üble Nachrede zu löschen.

(nach einer Anregung von Skip Strauss, amerikanischer Feuerwehrmann)

Pastorin Steffi Wiegleb, Bendeleben

« zur Übersicht

 
Impressum Datenschutz
Volltextsuche
Gemeindesuche
Veranstaltungen September 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
            01 2
02 15 03 04 1 05 1 06 07 5 08 5
09 13 10 11 1 12 13 14 2 15 2
16 20 17 18 1 19 1 20 21 3 22 4
23 11 24 25 1 26 1 27 1 28 4 29 6
30 26            

Hinweis auf ...



Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzerklärung
Ok, verstanden