zum Inhalt

Sie sind hier: Andachten > Wort zum Wochenende

Andachten

« zur Übersicht

16.09.2023

Wort zum Wochenende

Singen Sie gerne? Nein? Sollten Sie aber, denn Singen macht gesund, durch das bewusste Atmen wird die Sauerstoffsättigung im Blut erhöht, der Kreislauf angekurbelt und das Herz gekräftigt, zudem werden nachweislich die Abwehrkräfte gestärkt.
Und: Singen macht glücklich! Beim Singen werden körpereigene Glückshormone wie Endorphin, Serotonin und Dopamin freigesetzt, Stresshormone wie Cortisol und Adrenalin werden abgebaut.
Klingt gut, oder? Und macht auch noch Spaß!
Dass Singen Spaß macht, das haben in der vergangenen Woche viele Menschen erlebt. Wir Kirchenmusiker des Kirchenkreises haben eine ganze Woche rund um die Kirchenmusik in einigen Orten des Kyffhäuserkreises und des Mansfelder Landes geplant und durchgeführt….und viele haben sich zum Singen bewegen lassen: Sei es bei unseren beiden großen Chorkonzerten, bei denen über 100 Menschen zusammen gesungen haben. Oder beim Gospelworkshop am Montag in Bad Frankenhausen, oder bei der Taizé-Andacht am Freitag in Allstedt. Singen schafft Gemeinschaft und beflügelt die Seele, das haben viele erfahren.

Dass das Singen auch als politisches Statement genutzt wird, zeigt die Protesthymne „Baraye“von Shervan Hajipour aus dem Iran. Darin erklären Protestierende, wogegen sie auf die Straße gehen. Ausgelöst wurden diese Proteste durch die Ermordung der jungen Iranerin Jina Mahsa Amini vor genau einem Jahr. Sie wurde von der iranischen Sittenpolizei festgenommen und misshandelt, weil ihr Kopftuch nicht richtig gesessen hatte. Immer wieder wird der Song gesungen, immer wieder neu gecovert. Das Lied schweißt die Protestierenden zusammen, gibt den Menschen im Iran eine Stimme.

Singen berührt die Seele, Singen ist was für das Herz. Und: Beim Singen bleibt etwas hängen. Texte, die man viele Male gesungen hat – sei es in der Chorprobe oder auf der Straße – prägen sich einem ein. Machen etwas mit den Menschen und in den Menschen, die sie singen. Nicht umsonst sagte schon Martin Luther: „Wer singt, betet doppelt.“ Beim Singen ist der Kopf dabei, aber auch das Herz. Luther verpackte einige seiner wichtigsten Botschaften in Lieder, und die Menschen haben sie verbreitet, mit Herz und Seele. Mit Sinn und Verstand.

Singen Sie gerne? Nein? Probieren Sie es doch einfach mal aus! Und wenn es für den Anfang nur unter der Dusche ist.

Laura Schildmann, Kantorin in Bad Frankenhausen

« zur Übersicht

 
Impressum Datenschutz
Volltextsuche
Gemeindesuche
Veranstaltungen September 2023
So Mo Di Mi Do Fr Sa
          01 2 02 3
03 9 04 05 06 07 08 1 09 4
10 11 11 1 12 2 13 1 14 1 15 2 16 5
17 14 18 19 20 21 22 1 23 3
24 16 25 26 27 1 28 29 1 30 6

Hinweis auf ...